LandschaftsarchitekturStädtebauWettbewerbe

Studie | Heimat II
Studie | Heimat II

Mühlros | Sachsen

 

Jahr
2007

Die Gemeinde Mühlrose ist vom Braunkohletagebau Nochten bedroht. Wie eine Halbinsel ragt sie in das Abbaugebiet hinein. Die Bürger sind bereit Ihre Heimat zu verlassen und das Dorf an anderer Stelle wieder entstehen zu lassen. Nicht weit vom jetzigen Standort entfernt liegt der Bärwalder See. Er ist einer der Orte mit hohem Potential für die Neu- und Weiterentwicklung der Siedlung. Der Entwurf beschäftigt sich mit diesem ambivalenten Thema. Durch den Erhalt wertvoller Laubgehölze im Kiefernwaldgebiet entstehen zwei Siedlungsfenster. Eines im Wald, genutzt um gewohnte Siedlungsstrukturen wieder aufleben zu lassen, eines am See, um den Bewohnern Mühlroses nicht nur ein neues Heim sondern das Potential des Bärwalder Sees als neue Heimat mitzugeben. Entsprechend ist das Angebot der Baustrukturen. Einerseits das Bild des allgegenwärtigen 3-Seithofes der Lausitz in seiner modernen Interpretation, andererseits eine leichte moderne Baustruktur am See. Gerahmt wird das Konzept durch ein nachhaltiges energetisches Gesamtkonzept, das das Dorf und die Region als Beispiel in eine Zukunft ohne Braunkohle führt.